<font size="1" color="#cc3a1e">Beispiel: Uhrzeit anzeigen</font>

Urs Lüthi

Tourist des Jahres 2006

Urs Lüthi Denkmal an prominenter Adresse

Das Glück hat einen definierten Ort!

"Sit by the seaside and feel like being a wave." sagt uns Urs im Glück und macht keinen Hel daraus, dass sich sein Schweizer Akzent im Spruch verfängt. Urs sagt uns: "Ich schaue ein Ding an, als wenn ich es das allererste Mal in meinem Leben sähe und wenn ich meinen täglichen Job verrichte, stelle ich mir vor, ein Schauspieler in einem Film zu sein." So stellen wir uns von der Agentur für Tourismus den idealen Kunden für unsere Sandstrände vor, berichtet die Chefin Natalia di Prosco. "Unser Ziel ist es, aus einem bleichen nordischen Büromenschen einen glücklichen bleichen nordischen Büromenschen zu machen, der für einen Augenblick vergisst, wohin er zurück muss."

Natalia di Prosco ist zufrieden mit dem Entscheid der Jury

"Lebe langsam !" Ist das Motto von Urs, sagt es und lächelt süffisant. Super Urs. Auf Sehnah leben alle langsam, auch die, die einen Testa Rossa im Stall haben. Er laufe lieber - am liebsten auf dem Hometrainer, da müsse man nirgendwo hin. Aber am Strand sind Sie gerne? "Ja" , Urs kurz und bündig. Wie gehen Sie mit den Leuten hier um und umgekehrt? "Es sind natürlich alles Fremde, ich lächle absichtlich."

Die Jury der Redaktion Wirtschaft, Ressort Sehnah-Tourismus hat Herrn Urs Lüthi aus der Schweiz , wohnhaft in München (DE), zum Touristen des Jahres 2006 gewählt. Die Kandidaten werden alljährlich im Internet zusammengesurft. Ihn haben wir im Fitnessstudio gefunden. Seine Front-Silhouette erhielt von den sieben im Rennen bleibenden Kandidaten und Kandidatinnen einen Schnitt von 9,75. Sein Lächeln eine gestrichene 10 und der angedeutete Hüftschwung 9,45. Das Outfit wurde wegen der radikalen Strenge mit der Zusatznote 9,78 gewertet. Die Gesamtwertung belief sich demnach auf die Note 9,745.

Folgende Fragen wurden noch an den Gewinner gestellt:

Welche Art Strand bevorzugen Sie: sandig, felsig oder steinig?

Sand

Liegen Sie lieber auf einem Frottétuch oder in einem Strandkorb?

Strandkorb oder Liege

Welchen Sonnenschutzfaktor reiben Sie sich ein?

Keinen, lege mich nicht in die Sonne!

An was denken Sie am Strand?

NICHTS

Schützen Sie Ihre Glatze mit einem Hut?

Nein

Bevorzugen Sie ein grünes, azurblaues oder ein graues Meer?


Azurblau

Lieben Sie Wellen?

Zum Schauen ja, zum Schwimmen nein.


Warum?

Darum


Was lesen Sie am Strand?: a)
Nichts, b.) Kant, c) über das geistige in der Kunst, d) Arztroman, e) was anderes.

Bonania Bay

sponsoring by Sehnah Cola inc.